Die News der KW 21/2019 im Überblick

#Strategie

E-Commerce-Guru David Bell im OMR-Podcast: „Neue Brands müssen ein Problem lösen.“

D2C-Brands wie Casper, Away und Warby Parker machen alteingesessenen Marken zunehmend das Leben schwer. Im OMR-Podcast schildert David Bell, Professor an der Wharton School, der den Trend bereits 2010 beschrieb, seine Beobachtungen.

>> OMR

Bitkom zieht gemischte Jahresbilanz zur DS-GVO

In wenigen Tagen jährt sich das Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung zum ersten Mal. Der Digitalverband Bitkom wagt einen Blick zurück und kommt dabei zu durchwachsenen Ergebnissen.

>> Bitkom

#E-Food

Von der Einkaufsliste zum Warenkorb

Im April verkündeten die Einkaufslistenapp Bring! und EDEKAs Online-Supermarkt Bringmeister, künftig kooperieren zu wollen. Im Interview mit „lead“ äußert sich Bring!-CEO Marco Cerqui zu den Hintergründen der Zusammenarbeit und dem Einkaufsverhalten der Appnutzer.

>> lead

Walmart’s Grocery Pickup Shoppers Aren’t Just Users, They’re Advocates

US-Riese Walmart setzt hingegen auf das Konzept Grocery Pickup – und scheint damit auch gute Erfahrungen zu machen. So will das Unternehmen die Anzahl seiner Pickup-Stationen bis Ende des Jahres auf 3.100 ausbauen.

>> RIS News

Lidl startet Online-Verkauf von Lebensmitteln in Spanien

Während sich Lidl im deutschen E-Food-Sektor weiterhin zurückhält, wagt sich das Unternehmen nun in den spanischen Markt. Das gesamte Lebensmittelsortiment soll fortan über die Plattform Lola Market vertrieben werden.

>> Fruchtportal

#B2B

B2B-E-Commerce auf der Überholspur

Der B2B-Onlinehandel ist deutlich auf Wachstumskurs. Wie das ECC Köln bekanntgab, steigerten sich die Umsätze seit 2012 um rund 430 Milliarden Euro auf nun knapp 1.300 Milliarden Euro.

>> ECC Köln

Produktdatenliebe im B2B E-Commerce

Die Produktdaten sind einer der wesentlichen Schlüssel, um im B2B-Onlinehandel erfolgreich zu sein. Wie man diesen Schlüssel erfolgreich einsetzt, erläutert Claus Hänle, Gründer von Listen!Consulting und Product Connect, im „Warenausgang“-Podcast.

>> Warenausgang

#Marktplätze & Plattformen

„Es ist gefährlich, sich von einer Plattform abhängig zu machen“

Vor fünf Jahren prognostizierte Dr. Kai Hudetz, dass 90 Prozent der Online-Händler bis 2020 aufgeben werden. Diese Gefahr bestehe weiterhin, erklärte der Geschäftsführer des IFH Köln nun im Interview mit der „Internet World Business“. Viele Händler verlören auch weiterhin den direkten Kundenzugang an Plattformen.

>> Internet World Business

#Omnichannel

Omnichannel: Vor allem für die Großen

Vor allem große Händler integrieren Omnichannel-Angebote in ihr Serviceportfolio. Zu diesem Schluss kommt das EHI Retail Institute in einer aktuellen Studie. Demnach sind die Omnichannel-Händler in der Umsatzklasse zwischen 20 und 100 Mio. Euro und in der Klasse über 100 Mio. Euro die stärkste Gruppe, während in der Umsatzklasse bis 10 Mio. Euro die Singlechannel-Händler dominieren.

>> EHI Retail Institute

#Studien

BrandZ Top 75 Most Valuable Global Retail Brands Ranking 2019

Amazon ist auch weiterhin die mit weitem Abstand wertvollste Handelsmarke. Wie WPP und Kantar in einer gemeinsamen Studie herausfanden, verweist das Unternehmen mit einem Wert von 315,5 Milliarden US-Dollar den chinesischen Konkurrenten Alibaba (131,2 Mrd. Dollar) deutlich auf Rang 2.

>> Kantar

Share